Der AKF – bis 2000

Der AKF – bis 2000

1978
Im Herbst des Jahres 1978 lädt StD Horst Hacker erstmals Lehrkräfte ostbayrischer höherer Schulen zu einem Fortbildungsseminar für den Fachbereich Schulfotografie an das Fotolabor des Gymnasiums Zwiesel ein. Dieser Einladung folgen zirka 25 fotografisch engagierte und interessierte Lehrkräfte.
Das Seminar befasst sich mit den Themen „Fotogrundkurse in der Kollegstufe“, „Sachaufnahmen Glas“ und „Color – Umkehr – Prozess“ Neben den Referaten und der praktischen Arbeit finden die Teilnehmer noch ausreichend Zeit anstehende Fragen und Probleme des schulischen Fotounterrichtes zu diskutieren.
Das Seminar findet den ungeteilten Beifall aller Teilnehmer und sie bitten StD Hacker, doch auch weiterhin Fotofortbildungsseminare am Fotolabor des Gymnasiums Zwiesel anzubieten.

1979
Im Jahr 1979 sind es bereits zwei Seminare, nun mit Fachreferenten aus der fotografischen Industrie, die angeboten und durchgeführt werden können.
Bereits unter den Teilnehmern des ersten Fotoseminars im Jahr 1979 entwickelte sich der Gedanke, eine eigenständige Trägerorganisation für diese Seminare zu gründen, die sich neben der Seminartätigkeit auch die Förderung und Intensivierung des schulischen Fotounterrichtes zur Aufgabe machen sollte. So gründen, zunächst als losen Verband, die Teilnehmer dieses Seminars den Arbeitskreis für Fotografie an Gymnasien und Fachoberschulen in Bayern, mit dessen Leitung StD Hacker von den Mitgliedern betraut wurde.

1983
Erstmals mehr als 10 Wochenendseminare pro Jahr.
Bedingt durch kompetente Fachreferenten, die viele Unternehmen der fotografischen Industrie zu den Seminaren nach Zwiesel entsandten, sowie durch die Unterstützung mit Informationsmaterial, Demogeräten und Materialien durch diese Unternehmen wuchs nun stetig das Ansehen, die Bedeutung und die Zahl der Seminare

1984
Dieser Arbeitskreis gibt sich am 05.05.1984 den Status eines eingetragenen Vereins. Bei der Gründung umfasst der Arbeitskreis für Fotografie an Gymnasien und Fachoberschulen in Bayern e.V. 18 Mitglieder. Die Mitglieder des Vereins wählen in den Vorstand StD Horst Hacker, DGPh als Vorsitzenden, StD Herbert Maier als stellvertretenden Vorsitzenden und Frau Franziska Biernat als Beisitzerin und Schriftführerin. In der Satzung dieses Vereines wird festgelegt, dass die Mitgliedschaft nicht nur Lehrkräfte erwerben können, sondern auch alle natürlichen und juristischen Personen, die sich der Schulfotografie verbunden fühlen.

1985
Dem AKF wird durch das zuständige Finanzamt in Straubing am 11.03.1985 die Gemeinnützigkeit zuerkannt.

1986
Neben den allgemeinen Weiterbildungsseminaren werden nun auch , als eine eigene Seminarreihe, Seminare zur Einführung in die Schulfotografie angeboten. Diese Seminarreihe ist speziell auf einen Interessentenkreis ausgelegt, der sich auf die Erteilung von Fotounterricht vorbereiten möchte. Die Seminarreihe wird von nun an einmal pro Schuljahr durchgeführt und umfasst 6 Wochenendseminare

1989
Ab 1989 wird jährlich eine Seminarreihe zur Einführung in die Videotechnik durchgeführt.
Vom 09. bis 11.Dezember 100. Seminar des AKF in Zwiesel.

1990
Seit 1990 auch Seminarteilnehmer aus den neuen Bundesländern Sachsen und Thüringen

1995
Seit 1995 werden die Veranstaltungen des AKF vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht, und Kultus als eine die staatliche Lehrerfortbildung ergänzende Maßnahme anerkannt und somit der staatlichen Lehrerfortbildung gleichgesetzt.
Seit dem Schuljahr 1994/95 veranstaltet der AKF auch Fotowochen zu unterschiedlichen Themen an fotografisch interessanten Zielen im Ausland.

1997
Seit dem Schuljahr 1997/98 bietet der AKF an drei Seminarstandorten – München, Roding und Zwiesel – Wochenendseminare an. Es werden erstmals mehr als 30 Seminare im Jahr veranstaltet.
Seit 1997 wird jährlich eine Seminarreihe zur Einführung in die digitale Fotografie durchgeführt.

1998
Vom 04. bis 06.12.1998 findet die Jubiläumsveranstaltung: „20 Jahre Fotofortbildungsseminare am Gymnasium Zwiesel“
statt. Neben zahlreichen Mitgliedern des AKF kann StD Hacker zu dieser Veranstaltung auch Vertreter der Fotoindustrie, der Deutschen Gesellschaft für Photographie, des politischen Lebens und des schulischen Bereiches begrüßen, ebenso wie drei seiner ehemaligen Schüler, die heute in den Bereichen Architekturfotografie, Fotojournalismus und Werbefotografie selbständig arbeiten.

1999
In diesem Jahr werden 31 Seminare des AKF sowie eine Fotowoche durchgeführt.
Der AKF hat derzeit 102 Mitglieder.

2000
Der AKF bietet im Jahr 2000 wieder 29 Wochenendseminare an, die sich verstärkt auch mit dem Bereich Digitalfotografie und digitale Bildbearbeitung befassen. Vom 10.06.2000 bis 17.06.2000 wird in Zusammenarbeit mit der Rollei Akademie unterwegs wieder eine Fotowoche auf der Insel Cres, Kroatien durchgeführt. Ab Wintersemester 2000/2001 wird der Seminarstandort Roding durch den Seminarstandort Regensburg ersetzt.